Abdeckung Gartenmöbel – Notwendig oder Luxus?

Abdeckung Gartenmöbel – Notwendig oder Luxus?

Teilen
Abdeckung Gartenmöbel

Wenn Sie Gartenmöbel besitzen, stellt sich spätestens im Herbst die leidige Frage: Muss ich mit einer Abdeckung Gartenmöbel schützen? Oder kann ich diese ungeschützt das ganze Jahr über draussen stehen lassen. Wir haben alles zusammengetragen, was Sie zu diesem Thema wissen müssen.

Muss ich mit einer Abdeckung Gartenmöbel schützen?

Abdeckung Gartenmöbel Wettertüte Das kommt ganz auf das verwendete Material an. Holz ist beispielsweise schutzbedürftiger als z.B. Plastik. Generell gilt jedoch, dass abgedeckte Gartenmöbel einfach länger halten. So kann gewährleistet werden, dass Sie lange Freude an Ihren Gartenmöbeln haben. Natürlich werden Gartenmöbel schon von den Herstellern so geplant, dass sie eine gewisse Robustheit gegenüber Witterungseinflüssen bieten. Allerdings gibt es je nach Hersteller und verbautem Material erhebliche Unterschiede. Sollten Sie mit einer Abdeckung Gartenmöbel schützen, können alle Witterungseinflüsse neutralisiert werden. Entscheiden Sie sich deshalb frühzeitig. Nicht nur das Wetter, sondern auch andere Gegebenheiten verschlechtern den Zustand Ihrer Gartenmöbel. Schmutz oder Laub greifen nämlich die Oberflächen ebenso an, wie andauernde Regenfälle. Eine Abdeckung Gartenmöbel bietet einen komfortablen Schutz.

Abdeckung Gartenmöbel kaufen – was ist zu beachten?

Jede Schutzhülle sorgt für eine Verlängerung der Benutzungsdauer. Manchmal ist die Lagerung im Freien unumgänglich. Gerade dann sollten Sie Vorkehrungen treffen. Fakt ist auch, dass Ihnen Zeit erspart bleibt, wenn Sie sich für eine Abdeckung Gartenmöbel entscheiden. Immerhin entfällt das abendliche verstauen und morgendliche herausholen der Möbel. Der gewonnene, freie Platz kann für die Lagerung von anderen Gegenständen genutzt werden. Die meisten Vorrichtungen zum Abdecken, lassen sich gut zusammenlegen und sind platzsparend. Neben dem Aspekt der Schonung, wird zusätzlich die Schönheit der Möbel nicht beeinträchtigt. Es lohnt sich also doppelt, wenn Sie eine Abdeckung Gartenmöbel erwerben.

Abdeckung Gartenmöbel – Der richtige Einsatz ist entscheidend

Im Winter darf über eine Lagerung im Innenbereich nachgedacht werden. Eine Abdeckung Gartenmöbel zu erwerben bedeutet immer, dass in erster Linie die UV- Strahlung erfolgreich abgehalten wird. Regen ist im Vergleich dazu nicht sehr aggressiv. Auf lange Sicht können jedoch Spuren zu erkennen sein. Kunststoff wird schnell spröde und bleicht aus. Bei Möbeln aus Holz wechselt die Farbe zu grau. Manche Materialien enthalten zwar UV-Stabilatoren, aber eine gute Absicherung haben Sie nur mit einer vernünftigen Plane.Obwohl es sicherlich nicht verkehrt ist, wenn Sie dieses Kriterium bei der Wahl mit einbeziehen.

Tipps zur Verwendung:
Wer eine Abdeckung Gartenmöbel mit genügend Wissen verwendet, wird keine Probleme erhalten. Eine zeitlich, lange Lagerung auf Oberflächen in der selben Position sollte vermieden werden. Die Beschichtung von Metalltischen kann nicht immer genau eingeschätzt werden. Besteht ein zu langer Kontakt zwischen Plane und dem Inventar, kann eine negative Reaktion dieser beiden Komponenten entstehen. Denkbar wäre unter anderem, dass der Lack abgeht oder eine Verfärbung die Folge ist. Eine auszureichende Belüftung ist stets wichtig. Das lockere Auflegen bei einer Sitzgruppe ist für die Abdeckung Gartenmöbel dabei der beste Weg. Die Luft kann zirkulieren und Beschädigungen bleiben definitiv aus.
Holzmöbel brauchen gleichermaßen eine ausreichende Belüftung. Große Flächen, wie z.B. Tische können mit einer Plane inklusive Abstandshaltern gesichert werden. Die Bildung von Schwitzwasser ist somit ausgeschlossen.

Das sollten Sie vor dem Kauf bedenken:
Entscheidend ist immer die Qualität vom Material. Die Feinheiten bei der Plane und die Verarbeitung muss Sie überzeugen. Zumeist wird bei der Herstellung Polyethylen verwendet. Die Schutzhaube sollte natürlich reißfest und robust wirken. Um diese Eigenschaften zu erreichen, ist Kunststoff unerlässlich. Letztendlich darf auch bei Frost und Schnee keine Beschädigung erfolgen. Als weiteres Merkmal ist der Fokus auf die UV-Stabilität zu legen. Gut bewährt hat sich oft eine Vorrichtung an der Seite, um eine Schnur befestigen zu können. Dabei sollten die Ösen solide sein, um eine kräftige Kordel durchziehen zu können. Starker Wind hat dann keine Chance. Es ist ratsam, dass Sie eine Abdeckung Gartenmöbel nach genauen Maß einkaufen. Dafür sollten Sie im Vorhinein, zu Hause vermessen. Die Abdeckplane muss passgenau sein, um einen optimalen Schutz zu erbringen. Im unteren Bereich kann ein minimaler Spalt gelassen werden. In etwa, fünf bis zehn Zentimeter für die Belüftung. Als zusätzlicher Tipp für die Abdeckung Gartenmöbel gilt, dass eine Halterung aus Styropor hervorragend ist. Es ist resistent und gut verträglich mit Nässe und sorgt für den Austausch der warmen und kalten Luft. Weiterhin sollten Sie darauf achten, wo die Plane gelagert wird. Bei einem spontanen, starken Regenguss muss die Abdeckhaube schnell greifbar sein. Im Nachhinein darf das Abtrocknen der Plane nicht außer Acht gelassen werden. Durch diesen Vorgang vermeiden Sie die Bildung von Wasser im Inneren der Plane. Spezielle Pflegemittel verlängern die Lebensdauer. Das intensive und regelmäßige Reinigen und Imprägnieren wirkt sich ebenfalls vorteilhaft auf die Nutzungsdauer aus.

Übersicht der Merkmale:
– wasserdicht
– atmungsaktiv
– winddicht
– UV- Schutzfaktor
– hochwertiges Material
– gute Qualität und Verarbeitung
– getapte Nähte
– Vliess, um Kratzern vorzubeugen
– Vorrichtung zum Einfädeln eines Seils o.ä.
– reißfest

Unter Berücksichtigung dieser genannten Hinweise steht einem perfekten Kauf nichts mehr im Weg.

Abdeckung Gartenmöbel und die Kosten

Um das eigene Lieblingsstück vor dem Wetter, Wind und Schmutz zu schützen, darf gern ordentlich investiert werden. Wenn Sie im folgenden Frühjahr alles bereit machen wollen, muss die Abdeckhaube schon was her machen. Möglichst sollen keine Spuren zu sehen sein. Um dies zu erreichen, ist es notwendig, dass das Material auf ganzer Linie überzeugt. Deshalb gilt, dass gern etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden kann. Je nach Sortiment, Material und Marke schwenken die Preise in verschiedene Richtungen. Sie müssen selbst entscheiden, wie Sie Prioritäten setzen. Anhand der eigenen Vorstellungen beginnt dann die Suche nach einer geeigneten Abdeckung für Ihre Gartenmöbel. Für manche Menschen sind andere Aspekte, wie das Aussehen und Extras vordergründig. Das kann jeder selbst nach eigenem Ermessen berücksichtigen oder eben nicht. Für manche Interessierte ist die Form ein prägnanter Faktor. Diese kann, je nach Wahl, zu einem optischen Highlight werden. Im Übrigen gibt es kleine Unterschiede bei der Art der Abdeckung. Sind Sie im Besitz von Metallmöbeln oder ist der Hauptbestandteil Holz? Beantworten Sie diese Frage unbedingt vor dem Kauf. Manche Planen eignen sich besser für das eine, aber nicht für das andere Material. Um Fehler und Enttäuschungen zu vermeiden, ist es deshalb gut, wenn Sie vorher alles überdacht haben.

Lassen Sie sich von dem vielfältigen Angebot nicht täuschen. Vergleichen lohnt sich. Sollten Sie den Erwerb einer Abdeckplane im Internet bevorzugen, ist es immer förderlich, wenn die Meinung von anderen Kunden eine Rolle spielt. Im Geschäft vor Ort zählt die professionelle Beratung. Alles in allem haben Sie mittlerweile genügend Wissen erworben, um gezielt eine Entscheidung treffen zu können. zusammenfassend steht fest, dass Sie sich viel Zeit und einiges an Arbeit sparen. Aber nur mit einer Abdeckung für Ihre Gartenmöbel. Sorgen Sie selbst dafür, dass die guten Stücke noch lange Freude in Ihnen wecken.

Bewertung: